Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
farbige Illustration, die einen Fiaker vor einer Holzhütte, umgeben von Wild, im Wald zeigt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Werner Michael Schwarz
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Vom 27. bis 29. Dezember ist keine Benützung der Handschriften und Musikhandschriften möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Vom 2. bis 5. Jänner ist die Benützung der Handschriften und Musikhandschriften bis 15:30 Uhr möglich. Alle übrigen Bestände sind bis zum regulären Leseschluss benutzbar.

Sie sind in:

Sie sind hier

Musiksammlung

Die Grundlage für die Musiksammlung bildete ein Konvolut von Schubert-Autographen, das der Industrielle und Kunstmäzen Nikolaus Dumba der Stadt Wien schenkte.

Bestand

Sammelschwerpunkt der Musiksammlung sind Notenhandschriften und Notendrucke zur Musik der letzten zweihundert Jahre: Das Schwergewicht liegt auf Wiener Komponisten und Verlagen. Weltweit einzigartig und besonders umfangreich sind die Bestände zu Franz Schubert, Johann Strauß, Joseph Lanner, Hugo Wolf und Ernst Krenek. Hervorzuheben sind die Operetten- und Wienerlied-Archive sowie die Archive der Universal-Edition und des Musikverlags Doblinger.

Die Schubert-Sammlung wurde 2001 in das "Memory of the World"-Register der UNESCO aufgenommen. Alle 340 Schubert-Autographen wurden digitalisiert und sind auf www.schubert-online.at frei zugänglich.

Digitale Sammlungen

In der Digitalen Wienbibliothek finden Sie unter dem Menüpunkt "Musikhandschriften" Volldigitalisate von Notenmanuskripten Franz Schuberts, Hugo Wolfs, der Strauss-Familie sowie von Bühnenmusiken zu Johann Nestroys Theaterstücken und anderen Highlights der Musiksammlung.

Benützung

Die Bestände der Musiksammlung sind durch zwei Online-Kataloge (Musikhandschriften und Musikdrucke), Zettelkataloge sowie ein Nachlassverzeichnis erschlossen.

  • Einzeln katalogisierte Musikhandschriften und Musikdrucke können direkt im Online-Katalog bestellt werden.
  • Einzelne Archivboxen aus größeren Beständen (Nachlässen, Teilnachlässen und Sammlungen) können über den Online-Katalog dann bestellt werden, wenn das Katalogisat einen Link "Ausführliche Beschreibung" enthält. In der verlinkten Datei finden Sie eine Auflistung, welche Dokumente in welcher Archivbox enthalten ist. Gibt es keine solche ausführliche Beschreibung, wenden Sie sich bitte an den diensthabenden Mitarbeiter im Lesesaal.
  • Um die Leihgaben der Universal-Edition zu benützen, wenden Sie sich an an den diensthabenden Mitarbeiter im Lesesaal.
  • Für die Benützung von Handschriften ist eine wissenschaftlich, editorisch oder aufführungspraktisch motivierte Begründung notwendig.
  • Es können maximal fünf Titel für die Benützung reserviert werden. Die Bestellungen liegen am darauffolgenden Werktag ab 9 Uhr bereit.
  • Musikdrucke bekommen Sie bei der Buchausgabe, Musikhandschriften und Nachlässe im Lesesaal.

Leitung

Dr. Thomas Aigner, MSc
Tel.: +43 1 4000-84951
E-Mail: thomas [dot] aigner [at] wienbibliothek [dot] at