Ausstellung und Bibliothek sind nur mit bestätigter Anmeldung zugänglich.

Sie sind in:
Ausstellung: "Griaß eich die Madln, servas die Buam! Das Phänomen Heinz Conrads. Conférencier, Schauspieler, Medienstar"
startseite » bestände und sammlungen » objekt des monats » objekte des monats 2022

Ausstellung und Publikation: Griaß eich die Madln, servas die Buam!

Im Rahmen unserer neuen Ausstellung "Griaß eich die Madlen, servas die Buam! Das Phänomen Heinz Conrads - Conférencier, Schauspieler, Medienstar" (14. Dezember 2021 bis 31. Mai 2022) beleuchten wir die Karriere einer zeitweise nahezu omnipräsenten Medienfigur. Privates Bildmaterial, Szenen- und Rollenfotos, Korrespondenzen, Fanpost, Filmplakate sowie Ausschnitte aus TV-Sendungen, Fernsehspielen, Hörfunksendungen, Kabarettprogrammen und Theaterstücken illustrieren die mentalitätsgeschichtliche, historische und kulturelle Bedeutung dieser für die österreichische Nachkriegsidentität über vier Jahrzehnte prägenden Figur. ... Weiterlesen

Objekt des Monats Jänner 2022: Ein geheimnisvoller Umschlag

Zum 150. Todestag von Franz Grillparzer
„Heute, 9 Uhr vormittags, wurden in Gegenwart des Bürgermeisters Reumann die infolge testamentarischer Bestimmung bisher unter Verschluß gewesenen Nachlaßpapiere Franz Grillparzers eröffnet“, begann die „Neue Freie Presse“ vor 100 Jahren, am 21. Jänner 1922, ihren Bericht um einen geheimnisumwobenen Umschlag, der versiegelt seit 1882 im Besitz der Stadt Wien war und dessen Öffnung „in Befolgung der Bestimmungen des Fräulein Anna Fröhlich und Katharina Fröhlich“, wie es in einem internen Protokoll heißt, an den 50. Todestag Franz Grillparzers gebunden wurde. ... Weiterlesen

Nachlass Franz Grillparzer vollständig digitalisiert

Aus Anlass des 150. Todestages von Franz Grillparzer (1791–1872) machen wir ab 21. Jänner den gesamten Nachlass mit rund 3.300 Einzelstücken digital zugänglich. In der Digitalen Wienbibliothek gehen weiters 30.000 Korrespondenzstücke der Handschriftensammlung online, bis 2025 wird dieser digitale Bestand rund 210.000 Dokumente umfassen, die größtenteils auch frei zugänglich sind. Weiterlesen

Neuerwerbung: Teilnachlass Karl Ziak (ZPH 1782)

Im Herbst 2018 konnte ein beachtlicher Teilnachlass des Wiener Volksbildners, Autors und Verlagsleiters Karl Ziak (1902–1987) bei einer Auktion erworben werden. Gipfel, Eis und Schnee stehen in Ziaks schriftstellerischem und publizistischem Werk im Mittelpunkt. Vom Standardwerk „Der Mensch und die Berge“ liegen die korrigierten Fahnen genauso vor wie ein Fragment gebliebener Roman über Julius Payer mit dem Titel „Nie zurück!“. Am wichtigsten jedoch dürfte das Drehbuch „Balmat, der König vom Montblanc“ sein. ... Weiterlesen

 

Zur Katalogübersicht

Digitale Bibliothek
Digitale Sammlungen

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Multimedia Galerie
Sujet Drahdiwaberl