Sie sind in:

Sie sind hier

Neuerwerbungen

Rosa Sophie Radio als Drummerin der Jazzladies, ZPH 1725, Archivbox 3, 5.4.4.2., Wienbibliothek im Rathaus

Die Sammlungen der Wienbibliothek werden laufend durch interessante Ankäufe oder Schenkungen ergänzt und erweitert. Hier stellen wir Ihnen regelmäßig aktuelle Neuerwerbungen vor.

Neuerwerbung: Sammlung Josef Jarno (ZPH 1904)

Der Tod eines Menschen bringt es seit jeher mit sich, dass zahlreiche schriftliche Zeugnisse entstehen, die im Zusammenhang mit dessen Ableben stehen. Seien es amtliche Schreiben, juristische Dokumente, private Kondolenzen oder Nachrufe – der finale Übergangsritus sorgt erfahrungsgemäß für ein hohes Aufkommen potentiell sammelwürdiger Archivalien. Das gilt ganz besonders für prominente Personen, die in einer Stadt oft jahrzehntelang gewirkt haben, somit einen großen Freundes- und Bekanntenkreis hatten, von den zahlreichen „Fans“ ganz zu schweigen. Am 4. April 1934 verstarb – recht überraschend – die Schauspielerin Hansi Niese, als man sie ins Sanatorium Löw bringen wollte. Den Sohn Josef Jarno erreichte nach dem Tod seiner Mutter eine veritable Flut an Telegrammen, Briefen, Visit- und Kondolenzkarten, die er ganz offensichtlich von einem professionellen Buchbinder in geordnete Bahnen bringen ließ. In einem riesigen ledergebundenen Folianten ... weiterlesen

Neuerwerbungen der Druckschriftensammlung: Von A(stesanus) bis Z(eitung)

Die Wienbibliothek im Rathaus konnte vor Kurzem einen Wiegendruck des 15. Jahrhunderts (Inkunabel) ankaufen. Es handelt sich dabei um die „Canones poenitentiales“ des piemontesischen Kirchenrechtlers Astesanus de Ast (gest. ca. 1330), gedruckt um 1496 in der Werkstatt des ersten in Wien ansässigen Buchdruckers Johann Winterburger (1460/65-1519). Das neu erworbene Exemplar stammt aus der Sammlung des Wiesbadener Rechtsanwalts Dr. Detlef Mauss (1943-2009) und bereichert nun die kleine, aber feine Inkunabelsammlung der Wienbibliothek im Rathaus als deren zwanzigstes Stück. Auch unser Verständnis der Zeitungslandschaft des josephinischen Jahrzehnts konnte durch einen aktuellen Ankauf um zwei Mosaiksteinchen bereichert werden. Denn die bislang in Privatbesitz befindlichen Nummern der „Wiener Nachrichten“ (aus dem „Revolutionsmonat“ Juli 1789) sowie der „Wiener Fama“ aus dem September 1785 (5 Nummern) waren zwar bibliographisch bekannt, befinden sich nun aber erstmals in öffentlicher Hand und können auch bereits online in der Digitalen Bibliothek der Wienbibliothek im Rathaus recherchiert werden. ... weiterlesen

Neuerwerbung in der Musiksammlung: Tango aus der Operette "Der Nachtschnellzug" von Leo Fall

Bei der Autographen-Auktion des Dorotheums vom 4. Juni 2018 ersteigerte die Wienbibliothek ein Doppelautograph von Leo Fall und Victor Léon, das einen interessanten Einblick in die Gepflogenheiten der Operettenkomposition gewährt. Es handelt sich um ein Arbeitsmanuskript zum Tango-Duett aus dem am 20. Dezember 1913 uraufgeführten Operettenschwank "Der Nachtschnellzug". Die Musik dieses Bühnenstücks stammt ... weiterlesen

 

Zur Katalogübersicht

Digitale Bibliothek
Digitale Sammlungen

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Multimedia Galerie
Sujet Drahdiwaberl