Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
beschriebenes Notizblatt von Gustav Klimt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Wolfgang Dörner
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Am 18., 22. und 23. Oktober sowie am 21. und 22. November schließt der Lesesaal aufgrund einer Veranstaltung um 17 Uhr. (Musik-)Handschriften und Nachlässe können deswegen nur bis 17 Uhr benützt werden. Für die restlichen Bestände werden Ersatzleseplätze zur Verfügung gestellt.

Ausstellungen

Sie sind in:

Sie sind hier

»100% Schlager«

Wiener machen Schlager 1918-1938

Coversujet "100% Schlager. Großes Potpourri" von Nico Dostal, Berlin,Wien 1930. Titelillustration von Willy Herzig.

Ort und Zeit

26. September 2018 bis 8. März 2019
Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr
Musiksammlung der Wienbibliothek, Loos-Räume
1010 Wien, Bartensteingasse 9, 1. Stock
Freier Eintritt!
Eröffnung am 25. September 2018

Zur Ausstellung

Der Schlager ist das erfolgreichste Produkt der Musikindustrie im 20. Jahrhundert. Er ist hitverdächtiges Einzelphänomen oder konstitutiver Bestandteil von Unterhaltungsformaten wie Operette, Revue, Kabarett und Film. Seine Stilistik für die Funktion als Tanzmusik, insbesondere als Foxtrott und Tango, verfestigt sich nach 1918 zu normierten Formen. Zusätzlich sind für den Schlager Radio und Tonfilm, die neuen Massenmedien der 1920er-Jahre, wichtige Multiplikatoren.

Die Bestände in der Musiksammlung der Wienbibliothek im Rathaus bieten einen repräsentativen Querschnitt der Unterhaltungsmusik dieser Zeit, von der Fülle an Musikdrucken bis hin zu Originalpartituren für Filmmusik, beispielsweise von Hans Lang und Anton Profes. Die in Wien (bzw. in Österreich-Ungarn) geborenen Komponisten, Textautoren und eine Komponistin, die zum Genre des deutschsprachigen Schlagers zwischen 1918 und 1938 einen prominenten Beitrag leisten, stehen in dieser Ausstellung im Vordergrund.

Mitwirkende

Direktion: Sylvia Mattl-Wurm
Text und Kurator: Wolfgang Staniček
Ausstellungsgestaltung: Markus Reuter
Öffentlichkeitsarbeit: Suzie Wong
Reproduktionen und AV-Medien: Michael Burger
Restaurierung und Werkstatt: Sabine Imp

Dank für die Bildrechte ergeht an das Wiener Volksliedwerk und an das Bildarchiv der ÖNB.

Begleitprogramm

Dienstag, 13. November 2018, Musiksammlung der Wienbibliothek im Rathaus, 19:00 Uhr
Podiumsdiskussion: 100% Schlager (Wolfgang Kos, Thomas Mießgang und Michael Weber im Gespräch mit Wolfgang Staniček)

Donnerstag, 21. Februar 2019, Musiksammlung der Wienbibliothek im Rathaus, 17:00 Uhr
Aus der Forschungswerkstatt – „Muss in jedem Film gesungen werden?“ Bemerkungen zum Schlager im frühen Tonfilm. Günter Krenn (Filmhistoriker)
Eine Kooperation der Wienbibliothek im Rathaus mit dem Österreichischen Filmmuseum

Fotografie Fritz Grünbaum, * 7.4.1880 Brünn (Brno), † 14.1.1941 KZ Dachau, WBR, H.I.N.-229467.
Fotografie Fritz Löhner (Ps. Beda), * 24.6.1883 Wildenschwert (Ústi nad Orlicí), † 4.12.1942 KZ Auschwitz, WBR, ZPH 1564/4.
Fotografie Hilde Loewe-Flatter (Ps. Henry Love), * 8.7.1895 Wien, † 15.3.1976 London, WBR, ZPH 1564/9.
Fritz Rotter, * 3.3.1900 Wien, † 11./12.4.1984 Ascona, Ullstein Bild / picturedesk.com
Titelblatt des Musikdruckes "Ich hab das Fräul’n Helen baden seh’n", M.: Fred Raymond, T.: Fritz Grünbaum, 1925, WBR, Mc-41722.
Titelblatt des Musikdruckes "Es geht die Lou lila", M.: Robert Katscher, T.: Beda [=Fritz Löhner], 1925, WBR, Mc-41765/1.Ex.
Titelblatt des Musikdruckes "Das alte Lied", M.: Henry Love [=Hilde Loewe-Flatter], T.: Beda [=Fritz Löhner], 1927, WBR, Mc-55671.
Titelblatt des Musikdruckes "Was macht der Maier am Himalaya", M.: Anton Profes, T.: Fritz Rotter, 1926, WVLW, WNw 7506.