Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
beschriebenes Notizblatt von Gustav Klimt
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Fotografie von Wolfgang Dörner
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Am 18., 22. und 23. Oktober sowie am 21. und 22. November schließt der Lesesaal aufgrund einer Veranstaltung um 17 Uhr. (Musik-)Handschriften und Nachlässe können deswegen nur bis 17 Uhr benützt werden. Für die restlichen Bestände werden Ersatzleseplätze zur Verfügung gestellt.

Ausstellungen

Sie sind in:

Sie sind hier

Ausstellungen Archiv

»Wir wissen es, daß diese Beamtenschaft ihre Pflicht auch im neuen Wien tun wird«

Die Wiener Stadtverwaltung 1938

in weißer Farbe "1938" auf rotem Hintergrund

Ort und Zeit

23. Februar bis 21. September 2018
Montag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Freitag 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Wienbibliothek im Rathaus, Ausstellungskabinett, Gang und Foyer
Rathaus, Eingang Felderstraße, Stiege 6, Glaslift, 1. Stock
Freier Eintritt!
Eröffnung und Buchpräsentation am 22. Februar 2018

Zur Ausstellung

Die Wienbibliothek nimmt das Jahr 2018 zum Anlass, im Rahmen einer Ausstellung einen Blick auf die Wiener Stadtverwaltung nach dem "Anschluss" im März 1938 zu werfen. Dieser Blick ... Weiter zu mehr Information

»Der Pianist Wiens«

Alfred Grünfeld (1852-1924)

Karikatur von Alfred Grünfeld, wie er auf einem Klavierflügel reitet

Ort und Zeit

10. November 2017 bis 14. September 2018
Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr
Musiksammlung der Wienbibliothek, Loos-Räume
Bartensteingasse 9, 1. Stock, 1010 Wien
Freier Eintritt!
Eröffnung am 9. November

Zur Ausstellung

Alfred Grünfeld war vor 100 Jahren eine der berühmtesten Künstlerpersönlichkeiten der Stadt und der "Pianist Wiens".

Eduard Hanslick schreibt 1896: "Grünfeld belebt mit und ohne Klavier die besten ... Weiter zu mehr Information

»BLITZLICHTER«

Das Populärkulturelle Archiv der Wienbibliothek

bunte Collage aus unterschiedlichen Flyern. Logo der Wienbibliothek und Blitzlichter darüber geschrieben

Ort und Zeit

8. September 2017 bis 2. Februar 2018
Montag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Freitag 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Wienbibliothek im Rathaus, Foyer und Gangbereich
Rathaus, Eingang Felderstraße, Stiege 6, Glaslift, 1. Stock
Freier Eintritt
Eröffnung am 7. September 2017

Zur Ausstellung

Wien ist im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts eine moderne multikulturelle Metropole. Insbesondere die lokale Populärmusik-Szene war selten so dicht, vielgestaltig und künstlerisch interessant wie heute. Die ... Weiter zu mehr Information

»So schön kann Wissenschaft sein!«

Mit Kronprinz Rudolf im Unterricht, mit Kaiserin Elisabeth von Schloss zu Schloss, mit Arthur Schnitzler beim Villenkauf. Zeitkapseln aus der Sammlung Brigitte Hamann

verschiedene historische Materialien zu einer Collage geformt und leicht verwischt, dazwischen Farbfotografie von Brigitte Hamann an einem Tisch sitzend und lesend

Ort und Zeit

2. Juni 2017 bis 26. Januar 2018
Montag bis Donnerstag 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Freitag 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Wienbibliothek im Rathaus, Ausstellungskabinett,
Rathaus, Eingang Felderstraße, Stiege 6, Glaslift, 1. Stock
Freier Eintritt!
Ausstellungseröffnung: 1. Juni 2017, 19:00 Lesesaal der Wienbibliothek im Rathaus

Zur Ausstellung

Am 4. Oktober 2016 verstarb mit der Historikerin und Biografin Brigitte Hamann eine der populärsten Wissenschaftlerinnen Österreichs, ja des ... Weiter zu mehr Information

Man lebt nur in Russland!

Johann Strauss in Pawlowsk

Titelblatt eines Musikdrucks: Schrift rund um zwei Portraits der Komponisten, grau-blauer Untergrund

Ort und Zeit

9. März bis 27. Oktober 2017
Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr
Musiksammlung der Wienbibliothek, Loos-Räume
Bartensteingasse 9, 1. Stock, 1010 Wien
Eröffnung am 8. März 2017

Zur Ausstellung

Lange Zeit galten die Aufenthalte von Johann Strauss (Sohn) in Russland gewissermaßen als weißer Fleck auf der Landkarte. Legenden und Anekdoten verstellten die Sicht auf die historischen Fakten; dies gilt sowohl für das berufliche Wirken von Strauss als auch für seine Liebesbeziehung zur adeligen Amateurkomponistin Olga ... Weiter zu mehr Information

Seiten