Zur Katalogübersicht

Digitale Sammlungen
Die Wohnhausanlagen der Gemeinde Wien im 18. Bezirk, Kreuzgasse
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Wien Geschichte Wiki

Wien Geschichte Wiki

Im Lesesaal mit:
Weiter zu mehr Information. Link wird in neuem Fenster/TAB geöffnet

Aktuelle Schließzeiten

Am 14. November schließt der Lesesaal aufgrund einer Veranstaltung um 17 Uhr. (Musik-)Handschriften und Nachlässe können deswegen nur bis 17 Uhr benützt werden. Für die restlichen Bestände werden Ersatzleseplätze zur Verfügung gestellt.

Sie sind in:

Sie sind hier

Slama. Ein Stadtspaziergang vom Rathaus in den 7. Bezirk mit Bernhard Hachleitner und Julia König

Führung

"Slama Studios", Ausschnitt aus einer Neujahrskarte, 1936/37, WBR, HS, ZPH-1123, 4.12.

Im Rahmen unserer Ausstellung "Victor Th. Slama - Plakate, Ausstellungen, Masseninszenierungen"

Ort und Zeit

Dienstag, 4. Juni 2019, 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Ausstellungskabinett der Wienbibliothek im Rathaus
Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse,
Stiege 6 (Glaslift), 1. Stock, 1010 Wien

Zur Führung

Wir besuchen zuerst gemeinsam die Ausstellung, um Ihnen kurz und knapp einen Eindruck über Leben und Werk von Victor Slama (1890-1973) zu vermitteln (ca. 30 min). Der Künstler wurde in eine Arbeiterfamilie geboren, machte sich als Grafiker einen Namen durch seine Plakate für das Rote Wien. Nach 1945 war er aufgrund der von ihm gestalteten Ausstellungen und Festspiele in aller Munde.

Anschließend machen wir uns gemeinsam auf den Weg vom Rathaus in den 7. Wiener Gemeindebezirk, der im Leben Slamas eine zentrale Rolle einnimmt. Unterwegs kommen wir an seiner Volksschule und der Kirche, in der er getauft wurde, vorbei. In Wien 7 sind mehrere Adressen zu finden, die in engem Zusammenhang mit Victor Slamas Leben stehen: einer seiner Ausbildungsorte, mehrere seiner Ateliers oder sein Wohnsitz. Anfang der 1920er Jahre hatte Slama hier Anstellung in einer Druckerei gefunden, nicht ungewöhnlich denn der Siebte war schon damals Kreativviertel: Filmverleiher, Grafikstudios und Druckereien hatten sich hier angesiedelt.

Als auch Slama sich in den 1930er Jahren in Neubau beruflich und privat niederließ, waren in den Häusern seiner Ateliers und Wohnungen stets andere Firmen aus verwandten Branchen und Künstler ansässig.

Informationen

Eintritt frei! Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung unter oeffentlichkeitsarbeit [at] wienbibliothek [dot] at oder +43 1 4000-84926.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimmen Sie der Veröffentlichung von Fotos, Video- und Audioaufzeichnungen, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zu.